Als Praktikant bei der Michael Telecom

Als Praktikant bei der MICHAELTELECOM AG

Mein Praktikum bei MICHAELTELECOM AG

Hi, ich bin der Pascal, 16 Jahre alt und absolviere gerade mein einjähriges Praktikum bei der MICHAELTELECOM AG begleitend zur Fachoberschule in Pottgraben. Das bedeutet, ich gehe montags und dienstags zur Schule, Mittwoch, Donnerstag und Freitag habe ich Praktikum. Das Fachabitur erfolgt nach zwei Jahren und ähnelt sehr einer Ausbildung, nur dass ich beim letzten Schuljahr nur zur Schule gehe.

Ich habe schon mehrere kleinere Praktika in diesem Unternehmen absolviert, ebenso im Schwesterunternehmen MABO GmbH und hatte auch damals schon sehr viel Spaß im Unternehmen, ebenso mit den Mitarbeitern. Das Praktikum konnte ich schon direkt am 18.09.2019 anfangen und absolviere es bis zum spätestens 31.07.2020.

Aufgaben und Abteilungen

Die Unternehmensstruktur der MICHAELTELECOM AG ist sehr umfangreich. Das heißt, im Gebäude befinden sich viele verschiedene Abteilungen, wie zum Beispiel der Vertrieb, Einkauf, Export, Buchhaltung, Service, Marketing, Netzvermarktung, Projektierung, Technik und die Lagerabteilung, die ich im Verlauf des Praktikums erforschen werde. Alle anderthalb Monate wechsele ich die Abteilung und das find ich sehr gut. Man hat immer abwechslungsreiche Aufgaben und lernt immer neue Mitarbeiter kennen. Außerdem nimmt man aus jeglichen Erfahrungen aus den verschiedenen Abteilungen auch etwas für die private Zukunft mit.

In welchen Abteilungen war ich schon tätig?

Zum Anfang wurde ich in die Abteilung Export eingeteilt, wo ich mit der Artikelstammpflege tätig war. Der Export kümmert sich um den Verkauf der Ware, die ins Ausland gehen.

Dann ging es für mich in die Service-Abteilung weiter und dort habe ich gelernt, wie man Kundenreklamationen bearbeitet, ebenfalls lernt man dort, wie Gewährleistungsfristen und auch Garantien funktionieren, was auch für das Privatleben sehr interessant ist.

Als Praktikant bei der Michael Telecom
Anschließend wurde ich in die Buchhaltung eingeteilt. Dort durfte ich Banken buchen, mahnen und ebenfalls habe ich Rechnungen sortiert, denn das gehört auch mal dazu. Außerdem habe ich die Inventur von 2019 begleitet.

Nach der Abteilung Buchhaltung bin ich im Marketing eingeteilt worden. Dort lernte ich unter anderem, wie man mit Programmen, wie Adobe Photoshop arbeitet und ich bin gerade dabei einen Blog-Beitrag zu erstellen, wie zum Beispiel diesen hier. Ich habe mit Photoshop Banner für Partner erstellt, außerdem konnte ich Collagen erstellen, die auf Social Media Seiten hochgeladen werden. Gut fand ich auch, dass ich dort meine eigene Kreativität einsetzen und benutzen durfte, denn die ist für Photoshop sehr wichtig.

Bilder von der Herbstmesse

Herbstmesse_Slider.jpg
Herbstmesse_Slider_2.jpg
Herbstmesse_Slider_3.jpg
Herbstmesse_Slider_4.jpg
Herbstmesse_Slider_5.jpg

Herbstmesse 2019

Nun kommen wir zur Herbstmesse 2019, die meiner Meinung nach sehr lustig und erfolgreich war. Dort konnte ich auch den Aufbau des Zeltes sehen, beziehungsweise auch mithelfen. Zum Beispiel haben Leon (Jahrespraktikant) und ich die Kabel verlegt und verteilt, die für die Internet-Versorgung sind. Auf der Herbstmesse habe ich viele neue Menschen kennengelernt, mit denen man sich sehr gut unterhalten konnte.

Zudem gab es auch ein leckeres und sogar kostenloses Büfett mit verschiedenen tollen Gerichten von Leckermühle. Das Zelt war ziemlich groß und man hatte für jeden genug Platz.

Ich habe euch ein paar Bilder eingefügt, dort könnt ihr zum Beispiel die Herbstmesse von oben sehen und das Büffet von Leckermühle, sowie auch das Logo vom Kinderhospiz Löwenherz. Auf dem letzten Bild könnt ihr Phil und Mike bei ihrer Double Show sehen. Das waren jetzt nur 5 von ca. 100 Bildern, die mindestens genauso gut gelungen sind wie diese und falls ihr mehr sehen wollt, dann kommt zur Herbstmesse 2020, denn die kann nur besser werden!

Gut fand ich die die Double-Show am Abend, die sehr spannend und lustig war. Ebenfalls fand ich die Spendenaktion für das Kinderhospiz Löwenherz gut. Man konnte Geld spenden und hat dafür Spielejetons bekommen, die man "verzocken" konnte. So konnte man für Kinder spenden, die ihr Leben im Kinderhospiz verbringen, da sie sehr krank sind.

FAZIT

Ich bin jetzt schon seit ca 5 Monaten bei MICHAELTELECOM AG und bis jetzt hat es mir sehr gut gefallen, da ich wie oben erklärt immer in verschiedenen Abteilungen tätig war und deswegen nie Langeweile bekommen habe, weil ich immer abwechslungsreiche und spannende Aufgaben bekomme. Die Mitarbeiter der verschiedenen Abteilungen haben mir alles gut erklärt und falls ich Aufgaben nicht auf Anhieb verstehe, bemühen sie sich immer viel Zeit zu nehmen, um mir zu helfen. Das erlebt man leider nicht überall. Die Mitarbeiter sind sehr zielstrebig, teamfähig, sympathisch und haben einen sehr guten Humor. Man kann sich mit ihnen sehr gut unterhalten und auch zusammen lachen und Spaß haben. Im Rückblick würde ich auf keine einzige Erfahrung meines Praktikums verzichten wollen. Die ersten Tage waren zwar noch sehr anstrengend, weil ich mich erst einmal an den achtstündigen Alltag gewöhnen musste. Aber dann fiel es mir immer leichter und auch die Kollegen trauten mir immer mehr zu. Ich bin sehr froh und dankbar, dass ich wieder einmal das Unternehmen für einen langen Zeitraum begleiten und unterstützen darf.


Pascal Schirrmeister
Februar 2020

Hast du Fragen oder Feedback zu meinem Beitrag?

⠀ ⠀ ⠀ ⠀ ⠀ ⠀ ⠀ ⠀ ⠀ ⠀ ⠀ ⠀ ⠀ ⠀ ⠀ ⠀ ⠀ ⠀ ⠀ ⠀ ⠀ ⠀ ⠀ ⠀ ⠀ ⠀

Fragen oder Feedback zu vergeben?