Kennen Sie schon das digitale Förderprogramm des BMWi?

go-digital das Förderprogramm des BMWi

Kennen Sie schon das digitale Förderprogramm des BMWi?

Was bedeutet das?
„go-digital“ ist ein Förderprogramm des BMWi (Bundesministerium für Wirtschaft und Energie) und verhilft kleinen und mittelständigen Unternehmen den schwierigen Weg hin zur Digitalisierung des Unternehmens zu vereinfachen. Autorisierte Beratungsunternehmen sollen den Mittelstand bei diesem notwendigen Schritt in die digitale Zukunft begleiten. Auch kleineren Unternehmen soll dieser Markt aus Mangel an Ressourcen nicht verwehrt bleiben. 

Mit der neuen Homeoffice-Förderung des Förderprogramms "go-digital" können KMU jetzt IT-Dienstleistungen fördern lassen, die die Einrichtung von Homeoffice-Plätzen zum Ziel haben. Erstattet werden bis zu 50 Prozent der Kosten einer unterstützenden Beratung durch ein autorisiertes Beratungsunternehmen. Zuwendungsfähig ist die individuelle Beratung bis hin zur Umsetzung der Homeoffice-Lösungen - wie etwa die Konfiguration existierender Hardware oder die Einrichtung spezifischer Software. Die Soft- oder Hardware selbst ist nicht Gegenstand der Förderung.

Zunächst muss der Betrieb über die Beraterlandkarte ein Beratungsunternehmen in ihrer Region suchen und ein kostenloses Erstgespräch führen. Besonders wichtig für kleine Unternehmen: Das Beratungsunternehmen übernimmt danach alle weiteren Schritte – von der Beantragung der Förderung bis hin zur Einrichtung von Homeoffice-Arbeitsplätzen.

Sie wollen eine Autorisierung als Beratungsunternehmen erhalten. Informationen darüber finden Sie hier

Welche Unternehmen werden gefördert?
  • Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft einschließlich des Handwerks mit technologischem Potenzial
  • Beschäftigung von weniger als 100 Mitarbeitern
  • Jahresumsatz oder eine Jahresbilanzsumme des Vorjahres von höchstens 20 Millionen Euro
  • Betriebsstätte oder Niederlassung in Deutschland

Gefördert werden Unternehmen, Unternehmer und Freiberufler in Deutschland.

Was wird gefördert:

Digitalisierte Geschäftsprozesse
Die Einführung von Softwarelösungen, um die Digitalisierung durch sichere elektronische und mobile Prozesse im Unternehmen zu etablieren. Hierbei können Teilprozesse wie die Lagerhaltung oder die Logistik das Ziel des Digitalisierungsprozesses werden, oder Gesamtprozesse optimiert werden.

Digitale Markterschließung
Beratung zu unterschiedlichen Online-Marketing Möglichkeiten wie Strategien, Social Media Tools und Anwendungen, Content Marketing und rechtssicheren Internetpräsenzen. Die Entwicklung oder Einsatz innovativer audiovisueller Medienproduktionen mittels digitaler Prozesse mit interaktiven Inhalten wie z.B. Apps, crossmediale Projekte oder virutelle Realität.

IT-Sicherheit
Zur Vermeidung von Schäden und Minimierung der Risiken durch Cyberkriminalität beraten wir Sie gerne im Bereich IT-Sicherheitsmanagementsysteme und führen eine Risiko und Sicherheitsanalyse Ihrer bestehenden oder geplanten IT-Infrastruktur durch.

NEU: Investitionen in Videokonferenzanlagen und –technik/Videokonferenzsysteme, Homeofficetechnik, Telemedizintechnik/Telemedizinsysteme

FAQ's rund um das Thema finden Sie auch hier auf der Webseite des BMWi


Auch interessant für Sie? Der DigitalPakt-Schule